Campus Hörakustik in Lübeck: einzigartig in Aus- und Weiterbildung

Am 16. Mai besuchte die Bildungsministerin Schleswig-Holstein, Karin Prien den Campust Hörakustik in Lübeck und sprach sich klar für eine Unterstützung der dualen Ausbildung aus.

Wir werden „die Berufliche Bildung am Campus Hörakustik mit ihrem Modellcharakter weiterhin unterstützen“, so lautet die Botschaft von Ministerin Karin Prien, Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, nach ihrem Besuch auf dem Campus Hörakustik in Lübeck am 16. Mai 2018. Auf ihrem Rundgang durch die Akademie für Hörakustik (afh) machte sie sich ein umfassendes Bild vom Ausbildungsmodell der Hörakustik und von der einzigartigen Ausstattung der Akademie für Hörakustik (afh).

Die zentrale Ausbildungsstätte des Hörakustik-Handwerks in Deutschland besteht aus der Akademie für Hörakustik (afh) und der Bundesoffenen Landesberufsschule für Hörakustiker und Hörakustikerinnen (LBS). Über die Gesellenausbildung hinaus bietet die Akademie Meisterkurse und Weiterbildungen an. Außerdem kooperieren afh und LBS mit der Fachhochschule Lübeck und der Universität zu Lübeck für die Bachelor- und Masterstudiengänge in der Hörakustik. Vor allem die Angebotsvielfalt beeindruckte die Ministerin: „Sie bilden hier in Schleswig-Holstein vorbildlich ab, was das Berufsfeld braucht. Von der dualen Ausbildung über das Studium bis hin zur Promotion ist alles möglich. Das macht Ihnen niemand so schnell nach“.